Friedensperspektiven: Mazedonien

Friedensperspektiven: Mazedonien
date
22. Juni 2021
19:00 - 20:00
location
Online
info
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb wird um Anmeldung gebeten: m.bellmann@infozentrum-dresden.de Die Zugangsdaten werden nach der Anmeldung zugesandt.

Das ÖIZ und Kultur Aktiv e.V. laden ein zu einer besonderen Online-Veranstaltung: Diesmal steht Mazedonien im Fokus. Die Hauptstadt Skopje ist Dresdens Partnerstadt, nachdem Dresdner*Innen im Jahr 1963 nach einem Erdbeben Wiederaufbauhilfe leisteten. Das heutige Skopje war die Heimat von Mutter Theresa. Mazedonien blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Seit 2020 Mitglied der NATO wartet das Land immer noch auf einen Beitritt zur EU. Auch in Dresden leben Menschen aus Mazedonien.

Wir freuen uns, Pfarrer Goce Kostov als Gast begrüßen zu dürfen. Er lebt in Strumica, wo er eine katholische Gemeinde betreut und die katholische Medienarbeit in Mazedonien mitgestaltet. Mit ihm wollen wir ins Gespräch kommen über aktuelle politische, religiöse und gesellschaftliche Entwicklungen in Mazedonien. Es wird Raum geben, eigene Erfahrungen und Erlebnisse mit dieser Region zu teilen. Welche Sicht haben die Menschen in Mazedonien auf ihr Land, ihren Alltag, auf Europa? Wie prägt die Geschichte das Leben in Mazedonien? Und wie kann eine friedliche Zukunft Mazedoniens aussehen?