Galerie nEUROPA

Evgeniya Zhulanova – Halde der Erinnerungen

Evgeniya Zhulanova – Halde der Erinnerungen

17.12.2021 - 02.03.2022

Aktuell nur als Virtuelle Ausstellung zu sehen.
Galerie gemäß Verordnung zur Zeit geschlossen

Im Juni 2014 brannte im Dorf Batagai (Jakutien) das ehemalige Büro der Kooperative SEWER (Norden) nieder. In die Räume des Gebäudes wurde das Archiv der Ege-Khaya-Mine (bis 1973 in Betrieb) und des sowjetisches Strafgefangenen- und Arbeitslager YanLag (bis 1953 in Betrieb) aufbewahrt. Im Archiv lagerten Tausende Personalakten von ehemaliger Gefangenen und Zivilisten, die an einem der kältesten Orte der Welt Zinn abgebaut hatten.

Im Jahr 2020 hat die russische Fotografin Evgeniya Zhulanova die Region besucht und die bis heute sichtbaren Spuren künstlerisch dokumentiert. Dabei traf sie ehemalige (Zwangs)Arbeiter, die die verbliebenen Erinnungsstücke und damit auch einen Teil ihrer eigenen Biografie nicht vergessen sehen möchten. Die Brachen der Produktionsstätten, hölzerne Baracken und Wachtürme, persönliche Gegenstände von Menschen und Akten aus dem Archiv sind eindrückliche Zeugnisse dieser viel zu wenig bekannte Geschichte von mehr als 18 Millionen in GuLAGs Inhaftierten Menschen.

Der Umgang mit der Erinnerung an stalinistischen Terror und der Umgang mit staatlichem Unrecht ist bis heute in Russland schwierig. Die Menschenrechtsorganisation ‚MEMORIAL‘ wurde noch während der Perestroika vom Friedensnobelpreisgewinner Andrei Sacharow gegründet. Ziel ist bis heute die Geschichte der GuLAGs im öffentliche Geschichtsbewusstsein zu verankern und den Opfern ein Gesicht zu geben. Im November 2021 hat die russische Staatsanwaltschaft die Auflösung der international anerkannten Organisation beantragt.

 

Evgeniya Zhulanova (Moskau, RU)
Fotografin, Fotojournalistin, Storytellerin

2014-2015, FotoDepartament Institut Moskau, Dokumentarfotografie
2015-2018, Rodchenko Art School Moskau, Dokumentarfotografie

Evgeniya arbeitet mit Museen und russischen Menschenrechtsorganisationen, wie Memorial International und dem Sacharow-Zentrum zusammen. Ihre Arbeiten wurden unter anderem hier publiziert: takiedela.ru – the-village.ru – lenta.ru – meduza.io – Русский репортер – Кот Шредингера – fotodoc.center – birdinflight.com – rbth.com

 

 

Kuration: Elena Pagel

 

Virtuelle Ausstellung – Halde der Erinnerungen

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien


Aktuelle Ausstellung
Online-Ausstellungen
Vergangene Ausstellungen
MAG nEUROPA
Kontakt

Öffnungszeiten
Mo-Fr, 10-16 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Adresse
Bautzner Straße 49
01099 Dresden

Aktuelle Ausstellung

17.12.2021 - 02.03.2022

Vergangene Ausstellungen

15.10.2021 - 01.12.2021

13.08.2021 - 13.10.2021

07.06.2021 - 01.07.2021

16.04.2021 - 04.06.2021

26.03.2021 - 12.04.2021

16.10.2020 - 24.02.2021

20.03.2020 - 30.09.2020

13.12.2019 - 26.02.2020

08.11.2019 - 03.12.2019

23.08.2019 - 04.11.2019

24.05.2019 - 21.08.2019

08.02.2019 - 15.05.2019

11.01.2019 - 06.02.2019

07.12.2018

07.12.2018 - 06.02.2019

26.10.2018 - 03.12.2018

26.10.2018 - 03.12.2018

07.09.2018 - 23.10.2018

01.06.2018 - 04.09.2018

02.03.2018 - 28.05.2018

08.12.2017 - 26.02.2018

27.10.2017 - 04.12.2017

11.08.2017

02.06.2017 - 01.08.2017

Galerie nEUROPA

Die Galerie nEUROPA ist aus der bisherigen Galerie neue osten hervorgegangen. In den angestammten Räumen des Vereins Kultur Aktiv e.V. präsentiert sie verstärkt Einzelpositionen internationaler Künstler- und Photografenpersönlichkeiten. Wir laden alle Interessenten ein, uns auf dieser spannenden Reise zu begleiten.

Als Schaufenster der Vereinsaktivitäten zeigt die Galerie dem Dresdner Publikum Positionen zeitgenössischer Fotografen mit Ost- und Südosteuropabezug. Entweder entstammen die Künstler den Ländern oder sie waren dort künstlerisch aktiv. Ein Teil der Ausstellenden zeigt seine Werke erstmalig in Deutschland.

Öffnungszeiten
Mo-Fr, 10-16 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Adresse
Bautzner Straße 49
01099 Dresden

Zeitraum
seit 2017

Galerieteam
Jan Oelker
Elena Pagel
Matthias Schumann

Kontakt
galerie@kulturaktiv.org

Gefördert durch

Das Projekt wird durch die Förderrichtlinie “Wir für Sachsen” der Bürgerstiftung Sachsen gefördert.