Kunst im Dialog – Stefanie Dittmann

Stefanie Dittmann lebt seit 5 Jahren in Braunsdorf-Niederwiesa. Am Samstag, den 03. Oktober eröffnete sie „die Kreativschmiede an der Zschopau“ in Braunsdorf, wo sie ab November Kunstkurse für (ganz) junge und schon erfahrene Künstler und auch Anfänger gibt. Design, Kunst und Kreativität sind ihr Herzblut. Sie ist freischaffende Modedesignerin, Grafikerin sowie Künstlerin und hat Freude daran, andere Menschen an ihrem künstlerischen Wissen und ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen.

“So tragen wir die 30 Jahre”

Im Projekt Kunst im Dialog / Sachsen im Dialog nahm sie sich einer künstlerischen Intervention an, der sie den Namen “So tragen wir die 30 Jahre” gab.

Im Vorfeld sprach Stefanie Dittmann mit Einwohnern von Nebelschütz zum Thema “Dialog über die gesellschaftliche Transformation in den letzten 30 Jahren”. Sie war gespannt auf die Gespräche und Schicksale, auf die Offenheit und die Verschlossenheit, auf die Mutigen und Neugierigen, auf die Stillen und Wortkargen. Wohl auch, weil sie ein wenig in Nebelschütz verliebt ist.

Fotografien und Aussagen der Beteiligten wurden nach grafischer Bearbeitung mit einem alten fotografischen Edeldruckverfahren, der Cyanotypie, auf weiße T-Shirts übertragen. So entstand ein malerisches Abbild der Gespräche. In der alten Gewölbescheune in Miltitz, einem Ortsteil von Nebelschütz, waren die Shirts dann an Drähten und Schnüren aufgereiht.

Die künstlerische Intervention wurde im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung am 09.10.2020 in Nebelschütz präsentiert.

Foto: Elena Pagel

Gefördert durch

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist kdfs_Wortbildmarke.jpg