Galerie nEUROPA – Youth of the North

Youth of the North Series of Alexej Pavlov (c) Foto: Alexej Pavlov

Tausende von Kilometern von Moskau entfernt wird der wilde Sound des jakutischen Punks inmitten eisiger Dunkelheit geboren. Hier, in der größten und kältesten Region Russlands, wo die Temperaturen im Winter bis auf -60 Grad Celsius fallen können, schreiben Rocker völlig unabhängige Musik.

Die Geschichte des Vereins Yunost Severa (Jugend des Nordens) begann mit der Selbstorganisation im Jahr 2009, mit dem Wunsch der Mitglieder, die Musik zu machen, die ihnen selbst gefällt. Sie positionieren sich nicht als Label im herkömmlichen Sinne. Vielmehr verstehen sie sich als Gruppe von Freunden, die das gemeinsame Ziel verbindet, kreativ zu sein. Nicht mehr als 30 Leute bilden die Szene, und sie wechseln die Positionen in mehr als einem Dutzend Bands.

In der gesamten Zeit entstanden hier Bands, die auf heimischer Bühne Kult wurden, einige von ihnen gingen erfolgreich außerhalb der Republik auf Tour. Die Musik, die sie schreiben, schöpft ihre Inspiration aus der Abgeschiedenheit der Region und der reichen indigenen Kultur. Nur selten enthalten ihre Texte wütende Tiraden oder Aufrufe zum Protest: Yunost Severa neigt nicht dazu, politische Statements abzugeben. Stattdessen bieten ihre unbekümmerten, lustigen oder scheinbar sinnlosen Worte eine Art der Befreiung.

In der ausgestellten Serie stellt Aleksey Pavlov Porträts von Protagonisten der „Youth of the North“ und Konzertfotos den winterlichen Stadtlandschaften gegenüber. Es lohnt sich auch den Links zu folgen und die Energie der Bands von „Youth of the North“  akustisch aufzusaugen – heiße Tracks vom Kältepol!

Playlist zum Reinhören

mit
Siyaniye / СИЯНИЕ (2020)
Leto Vremenno / лето временно (2016)
Drrones (2021)
Izbiyeniye Tsepiyu / избиение цепью (2015)
Imya Tvoey Bivshey / Имя твоей бывшей (2018)
Philosophia / философия (2015)
Crispy Newspaper (2020)
Katiny Slezki (2019)
OBLAKA (2019)

Alexey Pavlov

Der russische Fotokünstler Alexey Pavlov (geb. 1994) stammt aus dem Dorf Borogontsy in der Republik Sacha (Jakutien), der kältesten Region des Landes. Derzeit lebt er in Sankt-Petersburg.

Pavlov ist Absolvent der Schule für moderne Fotografie “Docdocdoc” in Sankt-Petersburg und war Teilnehmer der Vyksa Art Residence, des Eddie Adams Workshop und der VII Academy. Er ist Mitglied der Russischen Union der Kunstfotografen.

In seinen Arbeiten setzt er den Focus auf die Besonderheiten und Probleme der soziokulturellen Interaktion im postsowjetischen Raum. Seine Fotoserien wurden mit Preisen ausgezeichnet und kamen in die engere Wahl für Wettbewerbe wie den Sony World Photography Awards, College Photographer of the Year, PhotoVisa, World Biennial of Student Photography. Mit seiner Serie „Boyhood“ kam er in die Endauswahl des diesjährigen PORTRAITS – Hellerau Photography Award.

Die Serie” Youth of the North” wird in der Galerie nEUROPA als Satellitenausstellung ergänzend zu der auf der PORTRAITS 2021 gezeigten Serie „Boyhood“ präsentiert. Kuration: Jan Oelker

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien