Abstellgleis Ost?

Abstellgleis Ost?

Kunst im Dialog Präsentation
date
9. Juli 2022
15:00 - 21:00
location
Eisenbahn-Postkarten-Museum
Freiherr-vom-Stein-Promenade 1E, 04758 Oschatz, Deutschland
info
Diese Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Wanderung startet am Eisenbahn-Postkarten-Museum und endet am soziokulturellen Zentrum E-Werk Oschatz.

Nach Königstein und Nebelschütz besuchen wir am 09. Juli 2022 Oschatz. Auch diesmal geht es wieder um „Brüche und Brücken der Industriekultur in Sachsen“. Oschatz hat die Transformation nach dem Zusammenbruch der DDR-Wirtschaft schwer getroffen. Viele Menschen sind daraufhin abgewandert. Doch es gibt auch Neues und Menschen, die Oschatz heute mitgestalten und weiterentwickeln. Bei Kunst im Dialog müsst ihr nicht mit Gemälden ins Gespräch kommen. Doch Dialog steht bei unserem neuen Projekt von Sachsen im Dialog natürlich im Vordergrund. Wie kann es anders sein?!

Im Mittelpunkt steht der Protagonist Günther Hunger, welcher Deutschlands erstes Eisenbahn-Postkarten-Museum im Oschatzer Bahnhof betreibt. Günther Hunger, früher Journalist und Fotograf, kennt scheinbar unendlich viele Anekdoten, die er unterhaltsam zu erzählen weiß. Dieses Postkarten-Museum ist wie eine kleine Goldgrube, wenn es um Bilder, Zeitgeist und Geschichten rund um das Thema Eisenbahn geht. Und damit sind wir auch gleich wieder bei Oschatz, wo der „Wilde Robert“, die Schmalspurbahn durch’s Döllnitztal nach Mügeln wie ein Spiegelbild für die Brüche und Brücken steht: Nachdem 2001 der Güterverkehr auf dieser traditionsreichen Strecke eingestellt werden musste, hat sich die Döllnitzbahn mit touristischem Verkehr und mit Schülerbeförderung einen neuen Schwerpunkt gefunden.

Die Dialogwanderung wird vom Eisenbahn-Postkarten-Museum zum E-Werk Oschatz führen, dem ehemaligen Elektrizitätswerk der Stadt, in welchem mit dem Soziokulturellen Zentrum ebenfalls eine post-industrielle Nutzung Einzug gehalten hat. Hier steht Kindern, Jugendlichen & Erwachsenen jeden Alters ein Kontakt- und Begegnungsraum zur Verfügung. Dieser Ort ist Zuhause, Ausgangs- und Treffpunkt, Dialog- und Begegnungsstätte. Am 09. Juli wird es ab 19 Uhr der Ort der Präsentation des Films von Susanne Kontny (Leipzig) über Günther Hunger und das Eisenbahn-Postkarten-Museum und einer anschließenden Diskussion sein. Seid gespannt auf den Film und die Geschichten anwesender Zeitzeugen!

Zeitplan

15:00 – 18:00 Uhr Dialogwanderung mit dem Zeitzeugen Günther Hunger
Start: Eisenbahn-Postkarten-Museum Freiherr-vom-Stein-Promenade 1E, 04758 Oschatz

18:00 – 19:00 Uhr Imbiss
Ort: Soziokulturelles Zentrum E-Werk Oschatz, Lichtstraße 1, 04758 Oschatz

19:00 – 21:00 Uhr Präsentation des Films von Susanne Kontny und Gespräch
Ort: Soziokulturelles Zentrum E-Werk Oschatz, Lichtstraße 1, 04758 Oschatz

 

Kooperationspartner – Soziokulturelles Zentrum E-Werk Oschatz

 

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.