ūüĒä | Inselzeit auf dem B√∂nischplatz

Und schon wieder ein Stadtteilfest in den Dresdner Nachabrschaften! In der Johannstadt, rund um den B√∂nischplatz, ein lebendiger Ort zwischen Trinkbrunnen und B√ľcherschrank mit B√ľhne und St√§nden von verschiedenen (Stadt-teil-)Initiativen, mit Anwohner:innen und allen, die es hierherf√ľhrt.

Text: Falk Goernert · Fotos: Yvonn Spauschus
Sprecherin: Rosa Hauch

Wann ist eine Insel eine Insel? Im kleinsten gemeinsamen (fantasievollen) Nenner eine herausragende oder herausgehobene Landmasse, die von (Wasser-)Stra√üen umgeben ist. Mitten im Dresdner Osten, nicht weit von der Elbe, befindet sich ein solches kleines St√ľck Land. Auf keinem Stadtplan ist es als insularer Raum aufgef√ľhrt. Kein Atlas ver¬≠zeichnet es als Ort f√ľr freiwillige Robinsons. Und vielleicht gerade deswegen ist diese Insel da: der B√∂nischplatz in der Johannstadt.

Bönischplatzfest Johannstadt - Dresdner Nachbarschaften © Y. Spauschus

Als urbane insulare Trocken√ľbung zwischen Pfotenhauerstra√üe und ehemaliger Blumen¬≠stra√üe findet hier seit 2015 das B√∂nischplatzfest statt. Urspr√ľnglich vom Johannst√§dter Kulturtreff organisiert, liegt es nun in den H√§nden des Stadtteilvereins Johannstadt e.V., an der Spitze des Orga-Teams Festorganisator Samuel Fink: Ein unkommerzielles Stadt¬≠teilfest mit realen interaktiven Begegnungen in Echtzeit; ein lebendiger Ort zwischen Trinkbrunnen und B√ľcherschrank mit B√ľhne und St√§nden von verschiedenen (Stadt-teil-)Initiativen, mit Anwohner:innen und allen, die es hierherf√ľhrt.

Da ist z.B. Tina vom UFER-Projekte Dresden e.V.urspr√ľnglich in Berlin beheimatet, lande¬≠te die Biologin u.a. wegen der Liebe in Dresden. Und die Liebe umfasste eben auch die Gartenkulturen der Stadt und so war der Johannst√§dter Gemeinschaftsgarten ihr erster Bezug zum Stadtteil. Auf dem Stand der Uferprojekte informiert Sie u.a. √ľber die Johann¬≠st√§dter Bildungsprojekte f√ľr Kinder und Jugendliche. Und w√§hrend Sie √ľber Stadtkohlrabi & Co. spricht, werden Tont√∂pfe bemalt, mit Erde bef√ľllt und von den Besu¬≠cher:innen des Standes mit nach Hause genommen. Beobachten, Staunen, Pflanzen ‚Äď just do it.

Bönischplatzfest Johannstadt - Dresdner Nachbarschaften © Y. Spauschus

Und da sind Aga und Daniel. 2015 zog es sie arbeitsbedingt von Worms nach Dresden. Und gleich in die Johannstadt; zun√§chst in eine Plattenwohnung in einem der 10-Ge¬≠schosser und dann in eine Altbauwohnung direkt am B√∂nischplatz, wo sie nun mit Ihren drei Kindern wohnen. Los geht‚Äôs, dachten sie sich in ihrer jungen Familie zwei Tage vor Festbeginn. Nachdem Aga bereits im letzten Jahr spontan Kinderyoga angeboten hatte, sollen es nun Kinderschminken und sommerliche Klebetattoos sein. Also Tisch raus, Schminkpinsel her, Farbt√∂pfe dazu und die Verwandlungen k√∂nnen beginnen‚Ķ ‚ÄěIch muss jetzt einen Flamingo schminken.‚Äú

Bönischplatzfest Johannstadt - Dresdner Nachbarschaften © Y. Spauschus

Und zwischendurch weht immer wieder ein starker Wind √ľber den Platz und zum Teil prasselt heftiger Regen herunter und ich denke an unserem Kultur Aktiv-Stand an fliegende H√§user: Bauen ohne Bauantrag und Grundst√ľcksbesitz. In diesem Sinne gestaltet gerade die sechsj√§hrige Zuhal ein ganzes Garten-Wohngel√§nde mit Pool, Spielplatz, Mehrfamilienhaus. Und um sie herum wird gleicherma√üen geklebt, gefaltet und bemalt.  Ideen finden wieder ihre Form.

Und der Atlas der abgelegenen Inseln (Judith Schalansky)?  Nun, der B√∂nischplatz bewirbt sich um Aufnahme!


Mehr Informationen

Stadtteilverein Johannstadt e.V. ¬∑ Stadtteilb√ľro im Stadtteilladen
Pfotenhauerstraße 66 · 01307 Dresden
Ansprechpartner:innen: Andrea Schubert, Torsten Görg, Bertil Kalex
Mail: stadtteilverein@johannstadt.de · Telefon: 0163 717 448 41


Dresdner Nachbarschaften – sichtbar, vernetzt, engagiert!

Nachbarschaften sind √ľberall ‚Äď wir sind mittendrin. Mit Stadtteilspazierg√§ngen, Gespr√§chen im Gr√ľnen, Kreativ-Workshops, Ausstellungen u.v.m.

Gefördert durch

Das Projekt wird wird gef√∂rdert durch das Staatsministerium f√ľr Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt. Diese Ma√ünahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom S√§chsischen Landtag beschlossenen Haushaltes im Rahmen des Landesprogrammes Integrative Ma√ünahmen.