LebensBILD. bioGrafische Begegnungen

Begegnungscafé - Putjatinhaus © E. Renneberg
© N. Zandi
Atelierworkshop - Antje Dennewitz © A. Dennewitz
Begegnungscafé - Putjatinhaus © E. Renneberg
Begegnungscafé - Volkshochschule © E. Pagel
Atelierworkshop - Anja Maria Eisen © N. Zandi
Atelierworkshop - Annij Zielke © E. Pagel
Atelierworkshop - Yini Tao © V. Böll
Begegnungscafé - SPIKE © E. Pagel
Begegnungscafé - SPIKE © E. Pagel
Atelierworkshop - Elena Pagel © V. Böll
 

Ein interkulturelles Projekt mit 21 Dresdner Künstlerinnen und vielen Teilnehmer*innen mit und ohne Migrationshintergrund

Mehrsprachige Infos

Über das Projekt

„Erzähl mir einen Kinderstreich“ oder „Was war Deine erste Liebe?“ – biografische Erlebnisse standen im Mittelpunkt der Begegnungen. Künstlerinnen und Illustratorinnen regten durch ihre Kunst die Teilnehmer*innen an, sich aktiv zu erinnern und diese Lebensmomente zu illustrieren. Beim Teilen der Lebensgeschichten wurden Gemeinsamkeiten entdeckt und der gesellschaftliche Zusammenhalt gefördert. Der künstlerische Zugang zu den vielfältigen Lebensentwürfen und Erfahrungen der Menschen in Dresden erfolgte in kreativen und interaktiven Veranstaltungen:

In Atelierworkshops stellten die Künstlerinnen/Illustratorinnen ihre eigene Biografie und ihren „Weg zur Künstlerin“ vor. Im Anschluss konnten die Teilnehmer*innen den persönlichen Stil der Künstlerin/Illustratorin kennen lernen und in eigenen Illustrationen umsetzen.

In monatlichen Begegnungscafés luden die Künstlerinnen/Illustratorinnen zu Gesprächen über die Bedeutung von freier Kunst ein. Dies geschah anhand von Themen – angelehnt an wahre Geschichten – wie Kindererziehung, erste Liebe, Frauenrechte und Patriarchat. Die lebhaften Diskussionen zeigten, wie das Sprechen über ermächtigende, schmerzhafte oder wundervolle Erfahrungen die Menschen öffnet. Die erzählten biografischen Erlebnisse verdeutlichten auch etliche Gemeinsamkeiten der Menschen in Dresden, gleich welcher Herkunft.

Außerdem konnten unsere Teilnehmer*innen Momente aus ihrem Leben in monatlichen Biografie-Workshops kreativ umsetzen und eigene Bilder, Skizzen oder Comic-Sequenzen illustrieren. Die Künstlerinnen/Illustratorinnen vermittelten u.a. Grundlagen des Comic-Zeichnens und die Methode des Story-Tellings. Erzählen und Zuhören waren so intensiv, dass die zwei Workshop-Stunden oft als viel zu kurz empfunden wurden.

Der interaktive Austausch zwischen Künstlerinnen/Illustratorinnen und einzelnen Teilnehmer*innen wurde in Tandemsitzungen noch weiter intensiviert: Eine Künstlerin/Illustratorin und eine Teilnehmerin tauschten sich über ein besonderes Erlebnis aus, die Künstlerinnen/Illustratorinnen verewigten diese biografischen Momente in comicartigen Illustrationen. Vier Teilnehmerinnen haben eigene Bilder beigesteuert.

LebensBILD fand in vielen Stadtteilen Dresdens statt: Altstadt, Johannstadt, Neustadt, Kleinzschachwitz, Striesen, Gorbitz, Prohlis, Pieschen, Friedrichstadt. Die Teilnehmer*innen lernten Dresden und etliche Einrichtungen der Kooperationspartner, die Menschen in den unterschiedlichsten Lebensphasen begleiten, besser kennen und schätzen. Auch dadurch stärkte das Projekt den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Dresden.

LebensBILD. BioGrafische Begegnungen verdeutlicht das immense Potenzial von Kunst: Kunst öffnet die Herzen der Menschen und bringt sie zum Erzählen. Die beiden künstlerischen Leiterinnen Elena Pagel und Nazanin Zandi sammelten diese Erfahrungen bereits in ihren Comic-Kursen „Wandelsterne“ (2018-2019). Zusammen mit der Ethnologin Dr. Verena Böll initiierten sie das Projekt LebensBILD.

Projektplakate

Veranstaltungen

Atelierworkshops

Im eigenen Atelier zeigt eine Künstlerin/Illustratorin ihre Arbeitstechnik und Kunstwerke, erzählt ihre Biografie „Mein Weg zur Künstlerin“ und leitet die Teilnehmerinnen zu eigenem Ausprobieren an.
Die Atelierworkshops sind offen für Frauen jeden Alters und jeder Herkunft.

24.06.2020 | 16:00 Atelierworkshop - Susanne Schrader
06.07.2020 | 19:00 Atelierworkshop - Liane Hoder
10.07.2020 | 11:00 Atelierworkshop - Annette von Bodecker
18.07.2020 | 10:00 Atelierworkshop - Anja Maria Eisen
25.07.2020 | 14:00 Atelierworkshop - Yini Tao
04.08.2020 | 10:00 Atelierworkshop - Johanna Failer
19.08.2020 | 14:00 Atelierworkshop - Antje Dennewitz
20.08.2020 | 16:00 Atelierworkshop - Elena Pagel
09.09.2020 | 14:00 Atelierworkshop - Xenia Gorodnia
12.09.2020 | 14:00 Atelierworkshop - Nazanin Zandi

Biografieworkshops

Hier hören sich die Künstlerinnen, die Teilnehmenden von LebensBILD und weitere Gäste gegenseitig zu. Ein besonderer Moment des Lebens – ob Kinderstreich, erste Liebe, Angsterfahrung oder Alltagsleben – wird unter professioneller Anleitung verbildlicht.

14.07.2020 | 10:00 Biografieworkshop im Johannstädter Kulturtreff
08.08.2020 | 14:00 Biografieworkshop im Putjatinhaus
14.09.2020 | 15:00 Biografieworkshop in der VHS
07.10.2020 | 16:00 Biografieworkshop im EMMERS
03.11.2020 | 15:00 Biografieworkshop im SPIKE Leider abgesagt
02.12.2020 | 10:00 Biografieworkshop mit MEDEA im Omse e.V. Leider abgesagt

Tandemsitzungen

Eine Künstlerin/Illustratorin und eine Teilnehmerin tauschen sich über ihr Leben aus, sprechen über besondere biografische Momente und setzen sie grafisch um. Die Termine wurden zwischen den Teilnehmenden und den Künstlerinnen / Illustratorinnen vereinbart.


Begegnungscafés

Jedes Treffen findet in einem anderen Stadtteil in Dresden statt. Unsere Kooperationspartner öffnen ihre Räume. Künstlerinnen und Gäste diskutieren bei Kaffee und Kuchen über unterschiedliche Themen und tauschen sich über ihre Perspektiven und Erfahrungen aus.

14.07.2020 | 14:00 Begegnungscafé im Johannstädter Kulturtreff
08.08.2020 | 10:00 Begegnungscafé im Putjatinhaus
12.08.2020 | 15:00 Begegnungscafé im EMMERS
27.08.2020 | 13:00 Begegnungscafé im SPIKE
23.09.2020 | 10:00 Begegnungscafé bei MEDEA International
29.09.2020 | 15:30 Begegnungscafé in der VHS
16.10.2020 | 14:00 Begegnungscafé im Frauenstadtarchiv
26.11.2020 | 16:00 Begegnungscafé im Café Halva Leider abgesagt

Ausstellungen in den Städtischen Bibliotheken

Zum Jahresende stellt sich das Projekt öffentlich vor: in mehreren Zweigstellen der Städtischen Bibliotheken Dresden finden Ausstellungen statt, die entstandene Werke präsentieren, einen Rückblick geben auf die verschiedenen Veranstaltungen, und einladen zu biografischen Begegnungen.

28.11.2020 - 30.04.2021 | LebensBILD. Ausstellung Bibliothek Laubegast
01.12.2020 - 30.04.2021 | LebensBILD. Ausstellung Bibliothek Strehlen
11.12.2020 - 30.04.2021 | LebensBILD. Ausstellung Bibliothek Gorbitz
21.05.2021 - 28.08.2021 | LebensBILD. Ausstellung Bibliothek Neustadt
07.09.2021 - 26.09.2021 | LebensBILD. Ausstellung in der Zentralbibliothek Vernissage 07. September 2021, 18:00 Uhr

Die Ausstellungen können während der Öffnungszeiten besucht werden. Im Laufe des Jahres folgen weitere LebensBILD-Ausstellungen mit allen Illustrationen in der Bibliothek Neustadt und der Zentralbibliothek im Kulturpalast.

Eindrücke

„Ich hatte das Gefühl, hier gelingt die Begegnung, die wir in Dresden und als Gesellschaft brauchen. Ein offener, nicht belehrender Austausch über Ost-West, zwischen Alt und Jung mit der Kunst und dem ‚von-sich-erzählen-können‘ als Berührungspunkt.“

„Wunderbare Komposition von Körper-Geist-Seele, bis ins Detail gelungen. Unvergesslich, da man es von der Kunst ins Leben übertragen kann.“

„Danke für die Einladung und Möglichkeit, in dieser märchenhaften Atmosphäre zu malen.“

„Vielen Dank, dass ich heute dabei sein konnte. Drei Stunden lang in eine andere Welt reisen. Wie inspirierend!“

„Aufwühlend, überrollend, inspirierend, bewegend. Danke!“

LebensBILD. bioGrafische Begegnungen

Ein interkulturelles Projekt mit 21 Dresdner Künstlerinnen und vielen Teilnehmer*innen mit und ohne Migrationshintergrund

Zeitraum
05.2020-12.2020

Kontakt
info@kulturaktiv.org

Projektbeteiligte
Dr. Verena Böll (Projektleitung)
Elena Pagel (künstl. Projektleitung)
Nazanin Zandi (künstl. Projektleitung)
Dresdner Künstlerinnen und Illustratorinnen

Kooperationspartner und Partnerorganisationen
MEDEA International – FMGZ MEDEA e.V.
Johannstädter Kulturtreff e.V.
Förderverein Putjatinhaus e.V.
Volkshochschule Dresden e.V.
SPIKE Dresden
Stadtteilzentrum Emmers
Frauenstadtarchiv Dresden
Café Halva
Omse e.V.

Gefördert durch

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes im Rahmen des Landesprogrammes Integrative Maßnahmen.

Das Projekt wird gefördert vom House of Resources